Es muss nicht immer WordPress sein

Testweise habe ich auch mal etwas anderes als WordPress als CMS eingesetzt. Für so kleine Projekte wie die ideawise Homepage tut es natürlich auch WordPress, aber wenn man noch weniger Seiten zu bauen beabsichtigt, dann kann man z. b. auch etwas mehr statischeres wie Artisteer versuchen.

Diese Software hat Charme. Für die 6 Seiten vom Forwardrechner reichte das allemal. Artisteer ist schon ziemlich cool, kann man damit halt nicht nur die verschiedensten Templates generieren, sondern auch statische Seiten in genau dieser Gestalt produzieren. Nur bei den interaktiven Komponenten wie Trackback, Pings und Kommentare ist WordPress natürlich besser – und einfach unschlagbar 😉

adminu

About adminu

No Comments

Leave a Comment